09.06.2016

STEEP™-Interventionsstudie wissenschaftlich anerkannt!

Die Studie wurde in der international renommierten Fachzeitschrift „Attachment & Human Development“ veröffentlicht.

Seit 1. April ist die neueste STEEP™-Interventionsstudie online und noch in diesem Jahr wird sie gedruckt erscheinen. Die Veröffentlichung in der international renommierten Fachzeitschrift „Attachment & Human Development“ bedeutet nicht nur eine breite internationale Leserschaft, sondern aufgrund des anspruchsvollen Peer-Review-Prozesses auch fachliche Anerkennung der erzielten Ergebnisse zur Wirksamkeit von STEEP™.

 

STEEP™ erwies sich bei jungen hochbelasteten Müttern als wirksame Intervention: Im Vergleich zu einer Kontrollgruppe entwickelten signifikant mehr Kinder aus der STEEP™-Intervention (71%) im Einjahresalter eine sichere Bindung zu ihren Müttern. Bei Beendigung, im Zweijahresalter der Kinder, erwies sich die STEEP™-Intervention als wirksam in der Vermeidung von Bindungsdesorganisation. Gerade die Bindungsdesorganisation weist in zahlreichen Studien durchgängig ein hohes Entwicklungsrisiko für Kinder auf und ihre Vermeidung hat einen hohen Stellenwert im Kinderschutz.

 

Auf dem Hintergrund der in letzter Zeit immer wieder erhobenen Forderung nach kürzeren und interaktionsfokussierten Methoden Früher Hilfen werden die vorliege nden Ergebnisse als Beleg für die Notwendigkeit von komplexen und längeren Interventionen bei jungen, hoch belasteten Müttern, gewertet, die selbst auf keine positiven Erfahrungen mit ihren Eltern zurückgreifen können und als schwer erreichbar gelten. Wenn das Risiko dagegen vom Kind (z.B. bei Pflegekindern oder bei hoch irritierbaren Kindern) ausgeht, können auch kürzere Interventionen erfolgreich eingesetzt werden, da bei diesen Müttern der Aufbau einer verlässlichen helfenden Beziehung weniger Zeit in Anspruch nimmt.

 

Suess, G.J., Bohlen, U., Carlson, E.A., Spangler, G. & Frumentia Maier, M. (2016).
Effectiveness of attachment based STEEP intervention in a German high risk sample.
Attachment & Human Development.

Download

zu Forschung und Projekte